Sommerflora am Waldhügel

-

Naturkundliche Wanderung mit dem Naturschutzbund Rheine

Am südlichen Stadtrand von Rheine erhebt sich ein kleiner Hügel in der Landschaft, gerade einmal 94m hoch! Auf den ersten Blick nichts Besonderes! Auch der Kalkabbau hat Spuren hinterlassen, riesige Krater und Seen wurden in diesen Berg gesprengt. Doch das Naturschutzgebiet Waldhügel zählt heute in Sachen Artenvielfalt zu den Spitzenreitern in ganz Nordrhein Westfalen. Es ist wissenschaftlich belegt, dass am Waldhügel allein 918 verschiedene Farn- und Blütenpflanzen vorkommen. Damit liegt der Waldhügel mit nur einer Art hinter Bonn. Im Kalk-Buchenwald sind viele seltene Waldorchideen zu entdecken: Das Große Waldvögelchen findet hier auf den flachgründigen, trockenen Kalksteinböden optimale Lebensbedingungen. Allein 14 Wildrosenarten recken sich zum Licht und verzaubern den Hügel im Frühsommer in ein Blütenmeer. Unter ihnen wächst die äußerst seltene "Kleinblütige Rose". Wer etwas Glück hat, findet auf den Äckern zwischen den Getreidehalmen botanische Raritäten wie den Gelben Günsel, den Venuskamm, den violetten Frauenspiegel oder den Feld-Rittersporn. Nimmt man den Kalk-Halbtrockenrasen in Augenschein, kommt man aus dem Staunen nicht heraus. Er ist durchsetzt mit seltenen Pflanzen wie der Bienen-Ragwurz, dem Fransenenzian und der Golddistel. Um diese "Wildweiden" zu erhalten, werden genügsame Schafe und Ziegen eingesetzt, um die drohende Verbuschung zu verhindern. Welche Möglichkeiten gibt es, um dieses einmalige Naturerbe zu erhalten? Fragen des Biotopschutzes sollen während der Exkursion thematisiert werden. Ein weiterer Schwerpunkt soll die Vermittlung von Artenkenntnissen sein.

 

Leitung: Winfried Grenzheuser

Termin: Samstag, 22.6.2019

17.00Uhr - ca. 19.00Uhr

Treffpunkt: Parkplatz Ecke Catenhorner Str. -Edith-Stein Str., am Informationsstand

Gebühr: Gebührenfrei

 

Auch Nichtmitglieder sind willkommen!

Ort: Treffpunkt: Parkplatz Ecke Catenhorner Str. -Edith-Stein Str., am Informationsstand

Zurück