Pressemeldung NABU NRW Nr. 39/14

Naturschutz/Jagd
Jagdrecht muss sich grundlegend ändern
NABU: Anpassung des Jagdgesetzes an heutige ökologische und ethische Bedingungen unumgänglich | Liste der jagdbaren Arten muss kürzer werden | Erstaunen über Allianz zwischen Jägern und Landwirtschaft

Düsseldorf  –  „Das kürzlich vom Landesjagdverband gemeinsam mit neun weiteren Verbänden veröffentlichte Forderungspapier zur uneingeschränkten Jagdausübung in Nordrhein-Westfalen, zeigt deutlich, wie stur die Jägerschaft an völlig überholten Vorstellungen von der Jagd hängt“, erklärte Josef Tumbrinck, Vorsitzender des NABU NRW heute. Im  Jagdjahr 2012/2013 wurden von den nordrhein-westfälischen Jägern 1,2 Mio. Tiere geschossen. Darunter befinden sich gefährdete Arten wie die Waldschnepfe oder einfach nur lebende Übungsziele wie Bläßrallen, Höckerschwäne oder Lachmöwen. „Hier besteht ein erheblicher Novellierungsbedarf, um dieses völlig antiquierte Jagdrecht an die Anforderungen der heutigen Gesellschaft anzupassen“, so Tumbrinck weiter.

Weiterlesen …

Seniorenkreis des Pauluszentrums Ibbenbüren feierte ein Erntedankfest im NABU-Zentrum Steinfurt-Borghorst

25 Seniorinnen und Senioren kamen zum kleinen Erntedankfest in den Schul-und Bildungsraum des NABU-Zentrums in Steinfurt-Borghorst, Ostendorf 10 Dazu eingeladen hatte Renate Waltermann, die die Senioren-Gruppe recht herzlich begrüßte. Anschließend gab es an liebevoll gedeckten Tischen Kaffee, Pflaumenkuchen und selbstgepressten Apfelsaft. Ein kleines Programm mit Liedern undGeschichten zum Thema Obst und Ernte untermalt von Akkordeonmusik rundeten die Kaffeetafel ab. Als kleines Dankeschön für die Einladung wurde Renate Waltermann ein Nistkasten in Form eines Apfels überreicht.

Weiterlesen …

Batnight 2014 – Fledermäuse hautnah

Internationale Fledermausnacht am 30. und 31. August

Am letzten Augustwochenende war es so weit: Bei der Batnight drehte sich alles um die Fledermaus. In ganz Deutschland boten NABU-Gruppen Exkursionen und Feste für Fledermausfreunde an, so auch in Borghorst.

Bereits am Nachmittag wurden 34 Kinder aus Emsdetten, Steinfurt-Borghorst, Horstmar und Neuenkirchen von der NABU-Jugendreferentin Ruth Schröer und ihrem Team begrüßt.

Die NABU-Artenschutzbeauftragte für Fledermäuse Elke Berg zeigte einen Film mit einführenden Informationen. Für die Anwesenden gab es interessante Fakten. 23 verschiedene Fledermausarten gibt es in Deutschland, die ausnahmslos in ihren Beständen gefährdet sind. Deshalb sollte der Schutz der Tiere im Vordergrund stehen.

Zur Stärkung stand eine gut vorbereitete Saft- und Kuchentafel bereit. Fleißige Helferinnen hatten Plätzchen und Kuchen in Fledermausformen gebacken und Eltern halfen beim Ausschank der Säfte. Ruckzuck wurde alles von den Kindern gestürmt und verputzt.

Weiterlesen …

NABU Ausflug Königswinter

Auf den Spuren Lina Hähnles, der ersten Naturschützerin Deutschlands wandelten der neue Vorstand und die Mitarbeiter des NABU-KV-Steinfurt.
Der erste Betriebsausflug dieser Art diente auch dem Zweck des gegenseitigen Kennenlernens.
Nach einem leckeren Frühstück am NABU-Standort Borghorst ging es mit dem Bus Richtung Königswinter.
Zu Fuß oder mit der Zahnradbahn bewegte man sich zum Schloss Drachenburg, in dem sich das Museum zur Geschichte des Naturschutzes befindet.
Nach einer fachkundigen Führung durch den Museumsleiter überreichte Werner Schneyink, Gründungsmitglied des NABU-Kreisverbandes weitere Unterlagen für das Archiv der NRW Stiftung Naturschutzgeschichte.
Hier finden sich Akten, Briefe, Statistische Erhebungen, Bücher und vieles mehr über die Aktivitäten der Naturschützerinnen und Naturschützer der letzten 100 Jahre.

Weiterlesen …

Drei Jugendliche im Freiwilligen ökologischen Jahr & mehr

Drei Jugendliche im Freiwilligen ökologischen Jahr & Bundesfreiwilligendienst beim NABU-Kreisverband Steinfurt 

Verena Meyer beendete ihr freiwilliges ökologisches Jahr beim NABU. Nach Abschluss der mittleren Reife und einer Ausbildung zur Kinderpflegerin begann sie im Sommer 2013 ihre Arbeit beim NABU. Ein Jahr ausgefüllt mit Tätigkeiten rund um den Naturschutz, das heißt viele Außenarbeiten bei jeder Witterung. 

Weiterlesen …

Die Neuen im Team des NABU

Selina Maiorana und Fabian Demter heißen die neuen FöJler beim NABU im Jahr 2014/15. Selina kommt aus Borghorst, wo sie sich nach dem Realschulabschluss zunächst bürofachlich orientierte und dabei feststellte, dass ihr praktisches Arbeiten mehr liegt. So bewarb sie sich beim NABU für ein freiwilliges ökologisches Jahr und freut sich auf die zukünftige Arbeit rund um den Naturschutz.

Weiterlesen …

Die neue "NATURZEIT im Münsterland" ist da!

 

Neue "NATURZEIT im Münsterland" –

Umweltpolitik contra Naturschutz im Münsterland (?)

Das Mitgliedermagazin der NABU-Kreisverbände Borken, Coesfeld, Münster, Steinfurt und Warendorf beschäftigt sich erneut mit der Sorge um die Artenvielfalt; diesmal um den Konflikt mit der Umweltpolitik, speziell der Energiewende mit Windkraft- und Agrogasanlagen.

Weitere Beiträge berichten von zahlreichen Themen rund um den Umwelt- und Naturschutz im ganzen Münsterland.

Weiterlesen …